Herzlich Willkommen beim Institut für Beratung und Therapie

Das Institut für Beratung und Therapie bietet Menschen bei seelischen Problemen und in Lebenskrisen kompetente Unterstützung.

Unsere Leitlinien

Das Institut für Beratung und Therapie bildet angehende Psychotherapeuten aus und bietet Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, die sich in einer persönlichen Krise befinden, die Gelegenheit, kompetente therapeutische Begleitung zu finden.

Eine psychotherapeutische Beziehung beruht auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt. Unsere MitarbeiterInnen halten sich an fachliche und ethische Regeln und unterliegen der Schweigepflicht. Sie achten die Würde eines jeden Menschen, der sich ihnen anvertraut.

Die psychotherapeutische Behandlung soll Betroffenen einen „Schutzraum“ zur Verfügung stellen, in dem sie  als Mensch angenommen werden und Sicherheit erleben, um sich weiter zu entwickeln und Probleme aktiv zu lösen.

Unsere Zielsetzungen

Sicherung eines hohen, wissenschaftlich fundierten Behandlungsstandards. Zur Erreichung dieses Ziels führen wir zahlreiche Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch (wie etwa regelmäßige Verlaufskontrollen des Therapiefortschritts, Supervision unserer TherapeutInnen oder Teilnahme an Forschungsprojekten).

Bereitstellung einer hochwertigen und qualifizierten Aus- und Weiterbildung für angehende PsychotherapeutInnen auf dem Gebiet der Verhaltenstherapie. Auch in der Ausbildung sind regelmäßige Qualitätskontrollen für uns eine Selbstverständlichkeit, ebenso wie das Ziel, jeden Ausbildungsteilnehmer individuell zu fördern und in allen Phasen der Ausbildung zu unterstützen.

Prof. Dr. Armin Kuhr

Institutsleitung,
Dipl.-Psych.

Prof. Dr. Armin Kuhr

Institutsleitung,
Dipl.-Psych.

Unser Team

Gisela Lautenbach
Empfang, Telefon

Heike Lüdemann-Griese
Empfang, Telefon

Meike Ola
Empfang, Telefon
Außenstelle Hildesheim

Pia-Kristin Schneider
Empfang, Telefon

Corinna Winter
Empfang, Telefon

Angelika Konrad
Empfang, Telefon

Psychotherapie

Psychotherapie bedeutet wörtlich übersetzt „Behandlung der Seele bzw. seelischer Probleme“. Es geht dabei um die gezielte persönliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Denken, Fühlen und Verhalten. Unsere TherapeutInnen begleiten und unterstützen Sie in diesem Prozess, erarbeiten mit Ihnen Lösungsansätze und fördern deren konkrete Umsetzung.

Die Behandlung umfasst zunächst eine Phase der Diagnostik, in der es vor allem darum geht, die Problematik näher zu erfassen und zu verstehen. Dabei sind aktuelle Faktoren genauso wichtig wie biografische Bezüge.

Im nächsten Schritt wird darüber entschieden, ob eine Psychotherapie sinnvoll und erfolgversprechend ist. Wenn ja, wird nach entsprechender Antragstellung bei der Krankenkasse mit der eigentlichen Therapie begonnen.

Dazu legen die TherapeutInnen gemeinsam mit Ihnen Ziele fest, die im Rahmen der Therapie erreicht werden sollen. Unsere TherapeutInnen unterstützen Sie in dem Prozess, selbst für sich aktiv zu werden. Sie werden zum Experten für Ihre Problematik und erlernen Kompetenzen und Fähigkeiten, die es Ihnen ermöglichen, die entstandenen Probleme zu meistern.

Psychotherapie bietet Hilfe bei Störungen des Denkens, Fühlens und Handelns. Häufige Anlässe für eine Therapie sind u. a. Depressionen, Ängste, Zwänge, aber auch körperliche Beschwerden, die durch psychische Probleme entstehen oder aufrechterhalten werden.

Oftmals sind seelische Probleme eine Reaktion auf konkrete Lebensereignisse, wie etwa der Verlust eines geliebten Menschen, einer schweren körperlichen Krankheit oder auch dem Erleben von Gewalt. Andere psychische Störungen treten zunächst für die Betroffenen „wie aus heiterem Himmel“ auf. In diesen Fällen spielen biografische Hintergründe, bisherige Lebenserfahrungen, vor allem aber die Art und Weise, wie wir gelernt haben zu denken und zu fühlen, eine entscheidende Rolle.

Nicht immer ist eine Psychotherapie notwendig, um Probleme zu verarbeiten. Oftmals reicht auch die Unterstützung im sozialen Umfeld, der Besuch einer Selbsthilfegruppe oder einer Beratungsstelle aus, um die Situation selbst erfolgreich zu bewältigen.

Ob eine Therapie im Einzelfall angezeigt ist, lässt sich mit Hilfe eines/r PsychotherapeutIn bei einem Vorgespräch klären. Bei bestimmten psychischen Störungen kann zudem eine unterstützende medikamentöse Behandlung durch eine/en PsychiaterIn zweckmäßig sein.

Sie interessiert, welche Probleme und Störungsbilder wir behandeln oder wie Sie einen Therapieplatz bei uns erhalten können? Nähere Informationen finden Sie im Abschnitt „Unsere Ambulanz“.

Wir bieten therapeutische Hilfe und Begleitung bei folgenden psychischen Problemen:

  • Angsterkrankungen
  • Anpassungsstörungen bei Lebenskrisen, Trauerfällen oder besonderen Belastungssituationen
  • Depressionen
  • Erschöpfungszuständen und Burnout
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Psychosomatische Erkrankungen, wie z.B. chronische Schmerzzustände, Tinnitus
  • Schlafstörungen
  • Sexuellen Störungen
  • Zwängen

Bei Kindern und Jugendlichen behandeln wir darüber hinaus folgende Störungen:

  • Einnässen und Einkoten
  • Störungen der Aufmerksamkeit bzw. Hyperaktivität
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Teilleistungsstörungen

Wir arbeiten in unserer psychotherapeutischen Ambulanz mit Methoden der Verhaltenstherapie. Diese ist eine der wissenschaftlich anerkannten und von den Krankenkassen akzeptierten Behandlungsverfahren für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Ein wesentliches Merkmal der Verhaltenstherapie besteht darin, wissenschaftlich abgesicherte Verfahren anzuwenden. Schwerpunkt ist die Bearbeitung der aktuellen Problematik der Betroffenen. Die aktive Mitarbeit der PatientInnen ist ein wesentlicher Bestandteil der Therapie, Betroffene sollen selbst Experten für die eigene Problematik werden. Daher findet in der Verhaltenstherapie ein wichtiger Teil der Behandlung auch außerhalb der Therapiesitzungen statt. Im Alltagsumfeld werden in der Therapiestunde erarbeitete Lösungswege ausprobiert oder neue Fertigkeiten trainiert. Hohe Transparenz bzgl. des therapeutischen Vorgehens ist uns wichtig. TherapeutIn und PatientIn erarbeiten gemeinsam Lösungsstrategien und der/die TherapeutIn begleitet den Prozess der Umsetzung in den Alltag.

Bei der Behandlung von Kindern und Jugendlichen ist darüber hinaus die Einbeziehung der Eltern und nahen Angehörigen wesentlicher Bestandteil unserer Behandlung.

Die ambulante Therapie findet in der Regel einmal wöchentlich statt. Eine Therapiesitzung dauert 50 Minuten.

Bei Interesse rufen Sie und an. Wir nehmen Ihre persönlichen Daten auf. Sobald ein freier Therapieplatz zur Verfügung steht, melden wir uns bei Ihnen. Sie erhalten dann einen Termin für ein Erstgespräch.

In diesem und maximal drei (Erwachsene) oder fünf (Kinder und Jugendliche) weiteren „probatorischen“ Sitzungen wird der/die TherapeutIn sich ausreichend Zeit nehmen, Ihr Problem genauer herauszuarbeiten und mit Ihnen entscheiden, ob und in welcher Weise eine psychotherapeutische Behandlung sinnvoll und erfolgversprechend ist. In diesen Sitzungen haben Sie ausreichend Gelegenheit zu prüfen, ob Sie mit dem/der TherapeutIn zusammenarbeiten können. Dies ist in der Psychotherapie sehr wichtig, denn nur, wenn Sie Vertrauen zu dem/der jeweiligen TherapeutIn aufbauen können, werden Sie sich ausreichend „öffnen“, um Ihre Probleme erfolgreich zu bearbeiten. Falls Sie zu dem Schluss kommen, dass ein Therapeutenwechsel notwendig wäre, versuchen wir zeitnah, einen „Ersatz“ zu finden.

Die Kosten für die Behandlung werden in der Regel von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Dazu stellt Ihr/e behandelnde/r TherapeutIn nach den sogenannten probatorischen Sitzungen einen schriftlichen Antrag bei Ihrer Krankenkasse. Nach Genehmigung des Antrages übernimmt die Kasse die gesamten Kosten für die weitere ambulante Therapie.

Die probatorischen Sitzungen, die der Diagnose- und Indikationsstellung dienen, sind ebenfalls Kassenleistungen, so dass im Regelfall keine Kosten für Sie entstehen.

Informationsmaterial zum Download

Erwachsene
Jugendliche
Kinder

Unsere Ambulanzen

In unseren Ambulanzen in Dinklar, Hildesheim, Hannover und Hamburg bieten wir fundierte psychotherapeutische Hilfe für Erwachsene, Kinder und Jugendliche.

Ihre Ausbildung bei uns

Sie interessieren sich für eine Ausbildung in Verhaltenstherapie?

Als staatliche anerkannte Ausbildungs­stätte bieten wir Ausbildungs­gänge in den Bereichen „Psychologische Psychotherapie“ und „Kinder- und Jugend­lichen­psycho­therapie“ an.

weitere Informationen

Kontakt

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern persönlich oder telefonisch zur Verfügung.

Falls Sie sich für eine Therapie bei uns in Dinklar oder in unseren Standorten in Hildesheim oder Hannover interessieren, melden Sie sich bitte telefonisch. Wir nehmen Ihre persönlichen Daten und Terminwünsche auf und melden uns bei Ihnen, sobald ein freier Therapieplatz zur Verfügung steht. Die Therapieplatzvermittlung für diese Standorte erfolgt durch unsere Hauptstelle in Dinklar.